+34 928 157 000 / info@ijump.es

Die Höhle der Tausend Farben auf Gran Canaria

Die Höhle der Tausend Farben auf Gran Canaria ist eines der bestgehüteten Naturgeheimnisse der Insel. Es handelt sich um eine geheimnisvolle Höhle, die für Inselbesucher ein mysteriöses Naturwunder darstellt. Aufgrund ihres versteckten Zugangs, ist sie jedoch nicht für alle geeignet.

Dieser spektakuläre Naturschauplatz erscheint und verschwindet je nach den Gezeiten, so dass ein Besuch nur bei Ebbe und ruhigem Meer möglich ist.

Wenn man die Cueva de los Mil Colores de Gran Canaria mit vier Adjektiven beschreiben müsste, würden diese am besten zu ihr passen: schön, mystisch, verlockend, aber auch gefährlich.

Höhle der Tausend Farben, Gran Canaria: Naturwunder

Dieser magische Ort von einzigartiger Schönheit liegt in der Gemeinde Telde, in Las Palmas. An der Ostküste der Insel wird sie vom Wasser des Atlantiks umspült. Die Höhle der Tausend Farben auf Gran Canaria ist auch als Cueva de la Reina Mora (Höhle der Brombeeren-Königin) bekannt.

Es handelt sich um einen kleinen Hohlraum mit einer bunten Farbpalette, die von Braun- und Grüntönen der Algen bis zum Türkisblau des Wassers im natürlichen Becken in der Mitte reicht.

Es gibt die Theorie, dass die Höhle der Tausend Farben auf Gran Canaria von José Luis González Ruano, Anthropologe und Schriftsteller, “entdeckt” wurde, der sie erstmals 1988 in einer seiner Schriften erwähnte.

Dieser Ort verführt nicht nur zum Baden, sondern ist auch eine perfekte Stelle für Fotoliebhaber, die die Insel besuchen. Deshalb laden wir dich ein, die Höhle der Tausend Farben auf Gran Canaria zu erkunden und ihre Einzigartigkeit mit der Kamera zu verewigen.

Das Hauptfotomotiv ist die Höhle, die aufgrund ihrer geringen Größe am besten mit einem Weitwinkelobjektiv oder als Panoramafoto aufgenommen werden sollte, um die ganze Schönheit dieses Ortes zu erfassen.

Eine andere Möglichkeit ist, vom Inneren der Höhle nach draußen zu fotografieren. Dank ihrer Ausrichtung nach Osten ist die Aussicht, die die Höhle der Tausend Farben auf Gran Canaria im Morgengrauen bietet, während die Sonne am Horizont aufgeht, ein wahres Spektakel für alle fünf Sinne.

Wenn du dieser Höhle einen Besuch abstatten möchtest, solltest du sehr vorsichtig sein, denn das Meer hier ist in der Regel etwas wild und rau. Es wäre nicht das erste Mal, dass jemand der/die unbedacht handelt, einen Schreck bekommt.

Wie bereits erwähnt, liegt die Höhle ziemlich versteckt und man kann sie erst sehen, wenn man den Eingang erreicht hat, da sie sich unter einem Felsvorsprung befindet.

cueva-de-los-mil-colores-gran-canaria

Wenn also dein Interesse geweckt ist und du wissen möchtest, wie man zur Höhle der Tausend Farben auf Gran Canaria gelangt, wirst du dies im Folgenden erfahren.

Höhle der Tausend Farben, Telde: Wie man dorthin kommt

Am schnellsten erreicht man die Höhle der Tausend Farben auf Gran Canaria, wenn man die Straße GC-1 nach Süden nimmt und sie an der Ausfahrt 7B in Richtung des Einkaufszentrums La Estrella verlässt.

Nun folgst du der Beschilderung nach Playa de La Garita, der in der Gemeinde Telde liegt. Dieser Strand hat einen feinen, dunklen Sandstrand, hinter dem sich die einzigartige Cueva de los Mil Colores (Höhle der tausend Farben) verbirgt.

Um zur Höhle zu gelangen, empfiehlt es sich den Weg bei Ebbe zu zurückzulegen, da dann sowohl der Zugang als auch die Höhle selbst vollständig freigelegt sind.

Außerdem ist es ratsam, die Strecke in einer Gruppe und mit geeignetem, rutschfestem Schuhwerk zu gehen, da man unterwegs auf rutschige und etwas abschüssige Stellen stoßen kann.

Was das Wetter betrifft, so kannst du dich darauf verlassen, dass sowohl in Playa de La Garita als auch in der Cueva de los Mil Colores auf Gran Canaria das ganze Jahr über angenehme Temperaturen herrschen.

Wenn du den Fuß der Höhle erreicht hast, befindet sie sich auf der linken Seite mit Blick auf das Meer. Im Inneren kannst du die Farbenpracht und den geheimnisvollsten Badeort der Insel genießen.

Wenn du nach einem Ort suchst, an dem du abschalten kannst und dich von einem einzigartigen Naturwunder verzaubern lassen möchtest, solltest du dir Gelegenheit die Höhle der Tausend Farben auf Gran Canaria zu besuchen, nicht entgehen lassen.

Was kann man auf Gran Canaria sonst noch tun?

Wenn du dich für Fotografie interessierst, empfehlen wir dir auch einen Besuch des Bufadero de La Garita, der sich ebenfalls, wie sein Name schon andeutet, in der Nähe von La Garita befindet. Es ist ein leicht erreichbares Gebiet und trotzdem noch nicht so bekannt wie andere auf der Insel.

Am Bufadero de La Garita angekommen, solltest du vor allem auf zwei Bereiche achten: zwei Löcher im Felsen, die wie große Quellen aussehen und sich mit den Gezeiten füllen und leeren. Am oberen Ende eines der Löcher befindet sich der “Bufadero”, der mit dem Aufprall der Wellen Wasser unter Druck ausstößt. Der Moment, wenn der Bufadero Wasser ausstößt, ist fotografisch am eindrucksvollsten.

Natürlich bietet dir Gran Canaria auch weitere, überzeugende Aktivitäten. Wenn du auf der Insel zu Besuch bist, solltest du dir die Gelegenheit nicht entgehen lassen, sie aus luftigen Höhen zu bestaunen.

Mit iJump hast du die Möglichkeit, die unvorstellbare Erfahrung eines Fallschirmsprunges zu machen, absolut sicher und professionell. Du brauchst keine Vorkenntnisse, die nötige Ausrüstung und Einweisung werden bereitgestellt und exzellenter Service ist für uns selbstverständlich.

Was auch immer der Grund für deine Reise auf die Kanarischen Inseln ist, iJump macht sie zu einer einzigartigen und unvergesslichen. Junggesellenabschiede, Geburtstage oder ein ganz besonderer Heiratsantrag ist bei uns auch möglich…

cueva-de-los-mil-colores-telde-como-llegar-imagen

TAMBIÉN TE PUEDE INTERESAR

Schreibe einen Kommentar